Kanal im Spreewald

Naturparadies Spreewald

Wir alle brauchen ab und zu mal eine kleine Auszeit vom Alltag und suchen Ruhe und Erholung, überfüllte Strände oder überteuerte Skigebiete sind dann nicht besonders verlockend. Deswegen wissen immer mehr Deutsche unsere heimischen Naturlandschaften zu schätzen, die Entspannung fernab vom alltäglichen Stress versprechen. Ein besonderer Geheimtipp ist das magische Gebiet des Spreewalds, das nur 100 km südöstlich von Berlin liegt.

Kanal im Spreewald
Schöne Gärten sind beliebte Fotomotive

Ein Teufelswerk

Im Jahr 1991 wurde dieses wunderschöne Fleckchen Erde zum UNESCO Biosphärenreservat erklärt, denn die einmalige Fauna und Flora beheimatet über 5000 Tier- und Pflanzenarten. Für die mystische Stimmung sorgt schon allein die Entstehungssage, laut der der Teufel persönlich den Spreewald geschaffen habe: Er spann seine Ochsen an einen Karren und trieb sie mit einer Peitsche scharf an, doch seine Ochsen türmten mitsamt dem Pflug. Auf ihrer panischen Flucht rissen sie das Gewirr von Flussläufen, das heute so typisch für den Spreewald ist.

Den Spreewald erleben

Menschen, die sich gerne in der Natur bewegen, werden vom Spreewald begeistert sein, denn dieser gehört zu den grünsten Reiseregionen Deutschlands. Verwunschene Wasserwege, ein urwüchsiger Hochwald und romantische, alte Gehöfte am Wasser machen diese Urlaubsregion aus, die sich wunderbar mit dem Rad, beim Wandern und während einer idyllischen Kanutour erkunden lässt.

Besonders die Kanutouren begeistern ganzjährig die Erholungssuchenden: die Paddeltouren geben eine tolle Möglichkeit das eiszeitliche Wassernetz zu entdecken. Sanfte Uferböschungen, malerische Auenlandschaften und dunkle Wälder wollen vom Kanu aus erlebt werden. Dabei führen die Touren vorbei an gemütlichen Gartenrestaurants und Gartencafés, die zu einem kleinen Halt einladen.

Aber auch die Radtouren locken mit abwechslungsreichen Naturlandschaften, die sich durch das E-Bike-Angebot auch ganz ohne Anstrengung erleben lassen. Die Möglichkeiten für die passionierten Freizeitradler erstrecken sich dabei von eintägigen Rundtouren auf mehrtägige Strecken. Wem es zu umständlich ist, das eigene Fahrrad mitzubringen, der kann sich problemlos ein Fahrrad vor Ort leihen.

Wer lieber ganz klassische zu Fuß unterwegs ist und ausgiebig wandern möchte, wird ebenfalls nicht enttäuscht: zahlreiche Wandertouren zwischen 5 und 25 Kilometern führen durch die Spreewald-Oase. Die Wanderwege führen durch Laubwälder, niedliche Spreewalddörfer und entlang der schönen Naturwaldauen. Wenn dann doch plötzlich die Füße schmerzen, lässt sich der Rückweg auch ganz gemütlich im Kanu antreten.

Tradition wird großgeschrieben

Der Spreewald wurde ab dem 6. Jahrhundert von Slawen besiedelt, heute als Sorben und Wenden bekannt, diese bauten die ersten Getreidesorten und Früchte an. Bis heute finden sich sorbisch-wendische Traditionen im Spreewald, so gibt es zum Beispiel eine Vielzahl alöthergebrachter Bräuche, die bis heute gepflegt werden und zum besonderen Flair des Ortes beitragen. Dazu gehören zum Beispiel das wendische Osterreiten und verschiedene Erntebräuche. Zu diesen Veranstaltungen werden von den Dorfbewohner immer noch die traditionellen Trachten getragen.

Tropical Island als moderner Gegensatz und beliebtes Ausflusziel

Schon einige Kilometer vor dem Tropical Island baut sich in der Ferne eine große, weiße Wand auf. Tropical Island ist in ganz Deutschland bekannt und zählt mittlerweile zu den am meisten besuchten Orten in Deutschland. Ehemals als Industriehalle geplant, schufen hier Investoren ein Schwimmparadies, dass es so noch nicht gegeben hat.  Auf über 200 Metern erstreckt sich ein Sandstrand und bietet echtes Urlaubsfeeling. Ein Sprung ins Wasser ist ein Spaß für die ganze Familie und neben Wasserrutschen, Wellenbad und Brandung bietet das Tropical Island jede Menge Fun zu jeder Jahreszeit. Für Informationen rund um das Tropical Island empfiehlt sich die Webseite http://www.spreewald.de/wellness/tropical-islands

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>