anna helgoland

Urlaub auf Helgoland

Die Nordseeinsel Helgoland ist schon seit längerem ein beliebtes Urlaubsgebiet. Das kommt nicht von ungefähr, denn die Insel hat viel zu bieten. Die raue Schönheit der Region zieht jährlich zahlreiche Besucher aus aller Welt an. Helgoland hat einem breiten Publikum viel zu bieten. Wer auf Erholung aus ist, kann im Herzen der malerischen Landschaft entspannt die Seele baumeln lasse. Aber auch wer es lieber etwas aktiver hat, findet zahlreiche Möglichkeiten. Die Einwohner der Insel sind bekannt für ihre Hilfsbereitschaft und Gastfreundlichkeit. Jung und Alt fühlen sich hier wohl.

helgoland

Ein geschichtlicher Abriss

Ursprünglich war die Insel größer. Im Jahre 1721 zerbrach sie jedoch und es entstand eine Nebeninsel, die heute als Düne bezeichnet wird. Um die Frühgeschichte der Insel ranken zahlreiche Geschichten, Mythen und Legenden. Archäologische Funde belegen jedoch eine Besiedlung bereits in der Bronzezeit. Die ersten Friesen erreichten die Insel im 7. Jahrhundert. Im Jahre 1807 besetzten britische Truppen die Insel und gliederten sie in das Britische Königreich ein. Erst 1890 ging Helgoland nach einem Friedensvertrag zwischen Deutschland und Großbritannien an Preußen. Die Küsten waren im Laufe der Geschichte immer wieder Schauplatz zahlreicher Seeschlachten.

Urlaub auf der paradiesischen Insel

Das traumhafte Eiland hat jedem Besucher zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten. Die unbeschreibliche Ruhe, das glasklare Wasser und die gesunde Luft sind nur ein paar wenige Beispiele für die atemberaubenden Eigenschaften, die zum Verweilen einladen. Die freundliche Art der Einheimischen, die ihre Gästezimmer zu vernünftigen Preisen anbieten, zieht den Besucher sofort in ihren Bann. Dabei liegt die einzige Hochseeinsel Deutschlands keineswegs aus der Welt. Mehrmals am Tag wird die Insel angeflogen. Von Cuxhaven, Büsum und Bremerhaven erreicht man das Eiland in knapp zweieinhalb Stunden mit dem Schiff, mit Katamaran ab Hamburg oder Wedel beträgt die Reisezeit gerade einmal 70 Minuten.

anna helgoland
Das Wahrzeichen der Insel – Die lange Anna!

Ein breitgefächertes Freizeitangebot

Das Freizeitangebot der Insel überwältigt jeden Besucher, gleich ob jung oder alt. Die wunderbaren Strände genießen schon einen legendären Ruf, die Gästezimmer sind noch authentisch und verbreiten den inseltypischen Flair, der die Gäste sogleich fasziniert. Auch wer sich für die Kultur und die Geschichte der Region interessiert, kommt auf den zahlreichen Themenwegen, die aufwändig und liebevoll angelegt wurden, nicht zu kurz. Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, die ganzjährig abgehalten werden, runden das Programm ab. Selbstverständlich kommen auch Freunde kulinarischer Genüsse auf ihre Kosten. Von einfachen Gasthäusern bis hin zur gehobenen Küche wird hier alles geboten. Besucher sollten es auf keinen Fall versäumen, den inseltypischen Knieper zu probieren, der zu den Spezialitäten der Insel gehört. Von den Einheimischen auch als Halunder bezeichnet, handelt es sich bei dieser Köstlichkeit um die Scheren des Taschenkrebses.

Übernachten im staatlich anerkannten Heilbad

In den letzten Jahren hat der Strom der Urlauber immer mehr zugenommen. Die Insel ist von einem Ziel für Tagestouristen zu einem Urlaubsort für mehrere Tage geworden. Das Reizklima trägt dazu sicherlich entscheidend bei und ist ein wichtiger Faktor im Tourismus. Die Anzahl an Betten auf der Insel sind begrenzt und man braucht schon einen Tipp wie diese Gästezimmer auf Helgoland um eine geeignete Unterkunft zu finden. Die dort angebotenen Gästezimmer zeichnen sich durch eine gute Qualität in Verbindung zu einem günstigen Preis aus.

Helgoland ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert und will erkundet werden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>